Skip to content

Masterstudiengang Psychologische Psychotherapie

Eine Kooperation zwischen der DGVT-Ausbildungsakademie und der Universität Bern.

Ein lange angestrebtes Ziel, die Psychotherapieausbildung in der DGVT-Ausbildungsakademie an eine Universität anzubinden, wurde für den Bereich der Psychologischen Psychotherapie im September 2012 Realität:
Der Rektor der Universität Bern, Prof. Martin Täuber, und der Geschäftsführer der DGVT-Ausbildungsakademie, Günter Ruggaber, unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung. Dadurch konnte der vom Senat der Uni Bern akkreditierte Masterstudiengang „Master of advanced studies - Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie“ (MAS PTVT) ab Wintersemester 2012/2013 starten. Eine entsprechende Studienordnung regelt, dass die in den DGVT-Ausbildungszentren durchgeführte Approbationsausbildung zum Masterstudiengang wird, der nach Absolvierung der 120 ECTS zum benoteten Masterzertifikat führt.

Der MAS PTVT führt zu einem Abschlusszertifikat der Phil.-hum. Fakultät. Er wird durchgeführt an den Standorten der beteiligten staatlich anerkannten DGVT-Ausbildungszentren und deren kooperierenden Praxiseinrichtungen in Deutschland sowie an der Universität Bern.

Ziel des MAS PTVT ist die zusätzliche wissenschaftliche und berufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Rahmen der Vorbeugung, Behandlung und Rehabilitation von psychischen und körperlichen Leiden, Störungen, Behinderungen und Krankheiten. Dabei richtet sich das Masterstudium an Psychologinnen und Psychologen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, welche sich in Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie spezialisieren und in Deutschland die entsprechende staatliche Prüfung absolvieren wollen.
Das heißt, dass Auszubildende der DGVT-Ausbildungsakademie gleichzeitig mit der Ausbildung einen Masterstudiengang durchlaufen können.

Zum Curriculum des MAS PTVT gehört die Teilnahme an einer jährlich stattfindenden Tagung in Bern mit spannenden Vorträgen und Workshops, die sogenannten "Sommerakademien". Diese finden immer in der ersten Juliwoche von Donnerstag bis Samstag statt.

Weitere Informationen zum "Berner Master" erhalten Sie hier.